München Stadtwappen
Stadtwappen von München

München

München ist mit etwa 1,3 Millionen Einwohnern nicht nur die Landeshauptstadt, sondern auch die größte Stadt im Freistaat Bayern. Sie ist sogar die drittgrößte Stadt in ganz Deutschland und in der Europäischen Union die zwölftgrößte Stadt. Sie ist des Weiteren auch der Verwaltungssitz des Regierungsbezirks Oberbayern.

Diese Stadt hat die höchste Bevölkerungsdichte aller Großstädte in Deutschland mit 4.313 Einwohnern je km². In München ist der höchste Punkt der Warnberg mit 579 m über NN und der tiefste Punkt im Stadtteil Feldmoching mit 482 m über NN. Der größte Fluss ist die Isar, die durch die Stadt fließt und andere Fließgewässer wie beispielsweise die Würm und der Hachinger Bach. Des Weiteren fließen diverse Stadtbäche durch die Stadt, die von der Isar abzweigen, wie z. B. Auer Mühlbach und der Eisbach. Auch Seen wie der Wörthersee, der Starnberger See und der Ammersee sind im naheliegenden Umland von München zu erkunden. Innerhalb Münchens können der Kleinhesseloher See, die Dreiseenplatte und der See im Olympiageländer erkundet werden.

Mit einer Gesamtfläche von über 310 km² ist München die sechsgrößte Großstadt in Deutschland. Von dieser Gesamtfläche fallen 44,1 % auf Gebäude und die dazugehörigen Freiflächen und nur 1,3 % auf Waldflächen an. Im Jahre 1992 wurden die Stadtbezirke durch eine Neugliederung von 41 auf 25 verringert. Bei dem Dialekt in München handelt es sich um die Mittelbairische Mundart, die mittlerweile immer mehr „ausstirbt“. Die katholische Religion ist auch in München, wie allgemein im ganz südbayerischen Raum, die verbreitete Religion.

Die Geschichte von München

Urkundlich wurde München das erste Mal als „Villa Munichen“ 1158 in Augsburg erwähnt. Den Stadtstatus erhielt die Stadt 1175. Im Jahre 1328 wurde die Stadt zur kaiserlichen Residenzstadt gekrönt, jedoch erst 450 Jahre später stieg sie zu einer Großstadt auf.

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften wurde im Jahr 1759 in München gegründet und 30 Jahre später wurde auf Befehl von Karl Theodor der Englische Garten angelegt. In den Jahren 1825 bis 1848 wuchs München immer weiter an und wurde zu einer bekannten Kunststadt.

In der Zeit des Ersten Weltkrieges wurde die Stadt leicht beschädigt, da 1916 drei französische Luftangriffe über München ihre Bomben abwarfen. Diese Schäden konnten jedoch schnell wieder aufgearbeitet werden. Während des Nationalsozialismus war die Stadt stets der Sitz der NSDAP und erhielt 1935 von Hitler den Ehrentitel „Hauptstadt der Bewegung“.

Nach dem Zweiten Weltkrieg stieg München zu einem High-Tech-Standort auf. Diese Stadt war 1972 Gastgeber der Olympischen Sommerspiele.

Sehenswürdigkeiten in München

Frauenkirche und Rathaus in München
Fotograf: David Kostner

Der Mittelpunkt Münchens ist der bekannte Marienplatz. Um diesen Platz herum liegt das Neue und das Alte Rathaus, welche sich im Zentrum der Altstadt befinden. In der Nähe ist auch die Peterskirche, die älteste Kirche in der Altstadt.

Aus der einstigen Stadtbefestigung ist das Isartor, das Sendlinger Tor, das Karlstor und der Löwenturm am Rindermarkt aus der Zeit der Gotik noch zu bewundern. Des Weiteren sind aus der Gotik-Zeit das Zeughaus, der Alte Hof und das alte Rathaus. Das Zeughaus ist ein Teil des Stadtmuseums geworden. Ein weiterer bekannter Anziehungspunkt ist nahe dem Marienplatz die gotische Frauenkirche. Auch der Viktualienmarkt zieht jährlich viele Besucher zu sich.

Weitere Sehenswürdigkeiten in München sind das Hofbräuhaus, das Nationaltheater, die Bavaria-Statue an der Theresienwiese, der sternenförmige Karolinenplatz, der Königsplatz mit seinem Prachttor, das Münchner Schauspielhaus und der Friedensengel im Stadtteil Bogenhausen. Auch die Museen, Parks und Sportstätten sind immer einen Besuch wert.

Spezialitäten aus München

Die wohl bekannteste Münchner Spezialität ist die Weißwurst, welche mit süßem Senf gegessen wird. Diese Wurst wird traditionell vor 12 Uhr mittags mit einer Brezel und einem Weißbier verzehrt. Sie wurde 1857 direkt in München erfunden.

Weitere Spezialitäten sind beispielsweise der Leberkäs bzw. der Leberkässemmel, die aufgeschmalzene Brotsuppe, die Zwetschgenpavesen, die Brezel und die verschiedensten Biersorten.